Johannsmeiers Schauspielertheater  verbindet  das Erzählen mit der Aktion, die Improvisation mit der Literatur, ist wie eine Fortschreibung des epischen Theaters in der Postmoderne.

Weije Yü, Theaterakademie Shanghai 1994


 

Seit 1989 Regisseur , Autor  und  Theaterleiter , u.a.

Mitbegründer vom Schlicksupp Theatertrupp Frankfurt/M., 1979-84, über 500  Gastspiele und Koproduktionen in ganz  Europa

  • GRIPS THEATER BERLIN
  • THEATERHAUS STUTTGART
  • MOUSONTURM FRANKFURT/M
  • FREIES WERKSTATTTHEATER KÖLN
  • JUNGES THEATER GÖTTINGEN
  • LANDESTHEATER HANNOVER
  • STADTTHEATER NÜRNBERG
  • STADTTHEATER DORTMUND
  • TEATRO COMMUNALE BOLZANO
  • STAATSTHEATER KASSEL
  • STAATSTHEATER KIEL
  • SCHLACHTHAUSTHEATER BERN
  • TOJO REITSCHULE BERN

 

Wichtigste Arbeiten (Regie)

  • Romeo und Julia/ Junge Liebe 94, Städt. Bühnen Nürnberg /Shakespeare Festival SHANGHAI
  • Francois Villon- Das Musical ,Matthias  Unruh / Jörn Brandenburg, Staatstheater  Kiel 1995
  • Romeo und Julia/Next Generation Junges Theater Göttingen 1996
  • F.K.Waechters  „Lysistrata“, Musiktheater frei nach Aristophanes, UA 1998 Junges Theater Göttingen
  • B.Brecht „ Der Gute Mensch von Sezuan“, Schauspielertheater(WUWEI) MOUSONTURM Frankfurt/M., 1988, mehr als 300 Gastspiele und Tourneen, u.a. VR China (Goethe Institut), USA etc.
  • HENRI 4 – König für Europa nach Heinrich  Mann, Freies Werkstatt Theater Köln 1995
  • Goethes Faust nach J.W. Goethe, Freies Werkstatt Theater Köln 1999
  • Phantom der Oper, Eröffnungsinszenierung des neuen Hauses am  Schauspielhaus Bozen, 1999
  • Beggars Opera nach John Gay (neue Textfassung), NRW Festival 2000, Musikalische  Leitung/Bearbeitung Hinrich Franck, Bonn/ Köln 2000
  • Papageno/Mammagena, nach Mozarts Zauberflöte, musikalische Leitung/Bearbeitung  Hinrich Franck, Theaterhaus Köln 2001
  • Herr Lehmann ein Musiktheater mit TRUMMER, Buch und Regie Uraufführung 2009 am „Theater Schlachthaus“, Bern
  • Marylin is dead /ANTIGONE LIVEACT mit TSIGAN, Tojo Theater Reitschule Bern 2012/3

 

Bücher (Autor bzw. Coautor)

  • All you need is love, Die 20 Besten vom BUND Essay Wettbewerb 2014
    2015 OFFIZIN VERLAG Zürich
  • Kinder von Wyla, Ein Auswandererepos in 46 Geschichten, 2015  (Kein und Aber, Zürich,  im Gespräch)
  • Spiel und Ernst – Zur Pädagogik der Kreativität, 2004
  • Gretchen 03- Auf keinen Fall Faust, Die ROJ spielt Goethe – ein Theaterbuch, 2003
  • Spieler, Huren , Leutbetrüger, Das Basler  ‚Buch der Vaganten’ (mit Robert Jütte und Heiner Boehncke), 1988 PROMETH VERLAG Köln
  • Spielmann, Schalk und Scharlatan, Welt als Karneval -Volkskultur im  späten Mittelalter, 1984 ROWOHLT VERLAG
  • Klasse, Körper , Kopfarbeit mit Heiner Boehncke, 1983 ROWOHLT VERLAG
  • Wer kann keine Schweine jagen, Hauptschüler machen Theater, 1980 VERLAG JUGEND UND POLITIK, Frankfurt
  • Kein schöner Land, Deutschsprachige Autoren zur Lage der Nation, mit Uwe Wandrey, Rowohlt Verlag  1979*
    u.a.

*alle bei rororo Kulturen und Ideen

 

Stücke (Autor)

  • Flametti nach Hugo Ball (1983),UA LANTAREN Rotterdam
  • Harlekin hat 7 Leben (1985), UA Staatstheater Kassel
  • Adalgisa – das Leben einer Irren  (1986), UA DOCUMENTA Kassel
  • Fassnacht  (nach Hans Sachs)  (1988), UA FWT Köln
  • Doktorspiele (1989), UA FWT Köln
  • Hamlet/Prinz (1990), UA FWT Köln
  • Das Grosse Heft nach A. Kristof (1991), UA FWT Köln
  • Shakespeares Mac Beth (1992), UA Theaterhaus Stuttgart
  • Das Notwendige und das Überflüssige (1993), UA Mousonturm Frankfurt
  • Romeo und Julia/ Junge Liebe 94 (1994), UA Shakespeare Festival Shanghai
  • Henri 4 –König für Europa (1996), UA FWT Köln
  • Die Antigone des Sophokles (1998), UA JT Göttingen
  • Des Bettlers Oper (1999), UA NRW Festival 2000
  • Papageno und Mammagena  (2001), UA Theaterhaus Köln
  • Die Wut der Flut (nach Gotthelf) (2007), UA Gotthelfkirche Utzenstorf
  • Ein Berner in Berlin (Herr Lehmann) (2009) nach Sven Regener mit TRUMMER, UA Schlachthaus Bern
  • Marylin is dead oder Antigone Liveact (2012) mit TSIGAN, UA Reithalle /Tojo Bern

Ausserdem ungezählte Hörspiele für Kinder und Features für Erwachsene bei verschiedenen deutschsprachigen Rundfunkanstalten (WDR, HR etc.)